Gismo-Tierhilfe


Direkt zum Seiteninhalt

Startseite

"Gismo" Tierhilfe e.V.

Zeitungsartikel in der Badischen Zeitung vom 10.04.2019


https://www.badische-zeitung.de/mahlberg/hilfe-fuer-tiere-und-deren-halter-in-notsituationen--170597854.html.



Unsere Tierliebe leben wir eigentlich schon lange aus , sei es mit unseren eigenen

Tieren , durch Fremdtier Fütterungen, Spenden und vieles mehr. Doch nachdem wir im Spätjahr 2009 zuerst unsere geliebte Hulda verloren haben, wurde unser Gismo zum Dauergast beim Tierarzt, über 3 Wochen musste er sich täglich Spritzen abholen und Tabletten einnehmen .Leider war jedoch sein Nierenleiden stärker als der Wunsch Ihn wieder glücklich im Garten springen zu sehen. Als der Tierarzt uns sehr einfühlsam mitteilte, daß keine Chance auf Heilung besteht und es bei einer längeren Behandlung zur Qual für unseren lieben Gismo würde, entschieden wir uns seinem Leiden ein würdiges Ende zu bereiten und ließen Ihn schweren Herzens einschläfern. In der darauf folgenden Trauerzeit kamen wir zu der Überzeugung, daß auch wir mehr für kranke, herrenlose , nicht artgerecht gehaltene Tiere was tun müssen und können. Nach reiflicher Überlegung gründeten wir den Verein „Gismo“ zur Unterstützung der Tierhilfe und Rettung.

Eine Tierhilfe zu gründen ist ja einfach, aber wo soll man anfangen? Bestimmt fällt jedem was ein wo und wie Tiere Hilfe benötigen. Hier dachten wir sollte man zuerst einmal in der eigenen Region und vor Ort anfangen und versuchen zu helfen. Hier haben wir uns für das Motto

„Menschen helfen Tiere – Tiere helfen Menschen“

entschieden. Dies kommt unseren Tätigkeiten und geplanten Projekten am nächsten.

Zwischenzeitlich existiert unser Verein schon seit 10 Jahren und wenn wir zurückschauen auf unsere ersten Schritte und Anfangsschwierigkeiten können wir heute sagen es geht immer mehr voran und die zunehmende Zahl unsere Klienten bestätigt uns in unserem Tun. Wenn wir im ersten Jahr ,fast 4Tonnen Futter an bedürftige verteilt haben, zeigt sich die Wertigkeit unserer Arbeit daran das wir diese Menge im Jahr 2014 schon im ersten halben Jahr überschritten haben. Auch die ehrenamtlichen Arbeitsstundenwaren im ersten Jahr (500Std) sind zwischenzeitlich um das 10 fache (5000Std) gestiegen. Natürlich hängt das auch mit unserem Secondhandladen und der stationären Tiertafel in der Schützenstraße14 (Lahr) zusammen. Doch gerade der Secondhandladen ermöglicht uns den immer größer werdenden Materialeinsatz und zwischenzeitlich auch Wildtierkastrationen, Tierarztkostenbeihilfe( in geprüften u. dringenden Fällen).

Doch auch unser Secondhandladen kann nur existieren durch die vielen lieben Menschen die uns mit Sachspenden unterstützen. An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön. Natürlich auch ein großes Danke an die Könner und Freunde die uns Finanziell mit Spenden unterstützen, auch möchten wir dem Fressnapf Lahr mit der kompletten, sehr netten und lieben, Belegschaft ein ganz liebes Dankeschön aussprechen. Ohne diese Unterstützung wäre unser Bestreben und unsere Arbeit Wahrscheinlich zum Scheitern verurteilt.

Dem zu Trotz macht uns die Ehrenamtliche Arbeit sehr viel Spaß und das Bewusstsein helfen zu können und geholfen zu haben bringt uns allen auch sehr viel.

Hier unser Protokollvon der letzten Jahresahuptversammlung.

Jahreshauptversammlung Gismo e.V. /31.03.2019


Susi Gerber (1.Vors,) begrüßt die anwesenden Mitglieder und eröffnet die Jahres-
hauptversammlung 2019.
Nachdem festgestellt wurde das ordnungsgemäß geladen wurde und der Antrag auf Satzungsänderung gemäß der Mustersatzung des FA fristgerecht gestellt wurde, hatte man noch den Verlust von unserem Mitglied "Karl Schmid" zu beklagen.
Nach der Schweigeminute zu Ehren des verstorbenen Mitgliedes ging Susi Gerber auch gleich zur Abstimmung der Satzungsänderung in § 10 über.
§10 Bei Auflösung oder Aufhebung oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Tierschutzbund der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke (Förderung des Tierschutzes) zu verwenden hat.
Das Wort unmittelbar wurde eingefügt und einstimmig beschlossen.
Susi bedankte sich bei den vielen Ehrenamtlichen Helfern vom Verein und Freundeskreis (ca,4500) für die ehrenamtlichen Stunden. Auch konnte man im vergangenen Jahr wieder 11 000kg Futter ausgeben, 6000kg wurden durch Spenden des Freundeskreises dazu gekauft, 5000kg kamen durch Futterspenden von Privatpersonen, Tiernahrung Kern Ottenheim und dem Fressnapf Lahr zusammen. Im vergangenen Jahr wurden ca. 4500 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Die kamen zusammen durch Tiertafel und Laden, Räumungen und Haushaltsauflösungen sowie Veranstaltung des Flohmarktes des Förderkreises.
Tierarztkosten wurden im vergangenen Jahr mit 1400€ unterstüzt. Diese werden nur nach genau Prüfung und Rücksprache mit dem behandelten Tierarzt vergütet.
Erwirtschaftet wurde wie folgt: Provision, Verkauf Laden
Spenden Freundeskreis
Erlös Flohmarkt Freundeskreis
Barspenden, Räumungsspenden, Weihnachtsb,
Gesamt 23412,00€

Danach wurde noch hervorgehoben wie zuverlässig und mit viel Liebe die Tiertafel und der Secondhandladen von den 4 Damen des Vereines, Eugenia Sorg, Karol Weißbach, Sabine Wallbrecher und Susi Gerber geführt wird. Anschließend wurde noch über Vereinsinterna diskutiert und unter anderem wurde die Initiative der Stadt Lahr "Eindämmung von unkontrollierter Vermehrung frei lebender Katzen mit Bezuschussung für Kastration" durch gesprochen. Allgemeiner Zuspruch und einstimmig beschlossen wurde dann auch der Vorschlag von Helmut Gerber für diese tolle und vorbildliche Aktion vom Verein auch noch einen Zuschuss in Höhe von 10€ zu gewähren. Der Vorschlag und das Angebot wird der Stadt Lahr somit unterbreitet.
Susi Gerber beendet die Versammlung .



Über unseren Verein


Wir sind ein relativ kleiner Verein (eingetragen beim AG Ettenheim und für gemeinnützig erklärt vom FA Lahr) mit 15 Mitgliedern, unser Engagement ist ausschließlich ehrenamtlich. Vor 8 Jahren haben wir den Verein gegründet um einfach selbst etwas zu tun und zu bewegen. Anfangs wollten wir hauptsächlich Tierarztkosten und Wildtier Kastrationen durchführen, doch schon bald mussten wir feststellen das unser Budget dafür einfach nicht ausreicht. In der Anfangszeit besuchten wir Flohmärkte um ein wenig Geld zu erwirtschaften. Doch bald waren wir auf dem Boden der Realität gelandet und mussten feststellen das diese Einnahmequelle nur bedingt für unsere Ursprungsidee reicht. Der Gedanke und der Wille zum Helfen war da, so hatten wir dann die Idee eine Tiertafel zu betreiben. Unser Motto war dann auch geboren: " Menschen helfen Tiere- Tiere helfen Menschen".

Mit Spendendosen und Verkäufen auf Flohmärkten haben wir dann unsere Futterkäufe finanziert und verteilten, zuerst Mobil, Tierfutter und Tierspielzeug an verschiedenen Orten in Lahr, Ettenheim, Mahlberg, Herbolzheim. Waren es im ersten Jahr knapp 2000kg Tierfutter konnten wir im vergangenen Jahr die 10.000kg Marke erreichen.

Hierzu muss gesagt werden das wir das Futter zwar kostenlos weitergeben, jedoch verschleudern wir es nicht. Es ist eine zu Fütterung für Tiere deren Halter finanziell nicht so gut gestellt sind. Hauptsächlich Rentner, Familien mit Kindern oder alleinstehende Personen. Jeder der bei uns Futter holt, wird in unsere Kartei aufgenommen. Hierzu muss man beim ersten Mal natürlich Rentenbescheid oder den Sozialhilfe Bescheid vorlegen.

Zwischenzeitlich ist unsere Tiertafel im Kreis Lahr und Herbolzheim schon eine feste Institution. In Herbolzheim verteilen wir das Futter immer noch Mobil ( bei jedem Wetter) zu festen Zeiten vor der dortigen Tafel. In Lahr haben wir seit 2 Jahren eine stationäre Tiertafel in Verbindung mit einem Secondhandladen ( Schützenstraße 14, Dienstag- Freitag v. 11-18Uhr+ Samstags von 10-13 Uhr geöffnet). Mit dem Secondhandladen(den wir auch ehrenamtlich betreiben) finanzieren wir ausschließlich unsere Futterkäufe oder zwischenzeitlich auch die ein oder andere Tierarztrechnung in Notfällen sowie Wildtierkastration. Im Secondhandladen verkaufen wir Spenden aus Wohnungsauflösungen oder ähnliches.
Da wir gemeinnützig anerkannt sind dürfen wir auch Spendenbelege ausstellen.

Bankverbindung:
Volksbank Lahr
Gismo-Tierhilfe
IBAN : DE 2768 2900 0000 0396 5104


Helfen Sie auch mit:

-Futterspende
-Streu, Spielzeug, usw.
-Sachspenden -Gebrauchsgegenstände
-Möbel etc.
-Geldspenden

Wir organisieren auch komplette Wohnung- Nachlassauflösungen sowie Entrümpelungen, mit unserem Verein verbundene Handwerksbetriebe, lösen wir alles aus einer Hand (Reinigung-Renovierung), bis zur Wohnungsabnahme Wir holen alles noch verwertbare kostenlos ab Sämtliche Gegenstände werden zu sozialen und fairen Preisen weitergeben und fließen in unser Projekt.

-Futter-Gutscheine spenden bei:

Fressnapf Lahr

Im Götzmann 7
77933 Lahr/Schwarzwald
07821 957036


Tel.: 07822 7893001 Mobil: 0163 9216475

77972 Mahlberg, Postfach: 11 08

Brauchen Sie Hilfe?

Wenn auch Sie Hilfe benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Sei es durch Futterzuwendungen, Arztkostenbeihilfe und/oder mobile
Handicap Hilfe.

Menschen helfen Tiere - Tiere helfen Menschen

E-Mail: gismo-tierhilfe@t-online.de

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.haslach-i-k-mitbewohner-auf-vier-pfoten.92ac64ee-40f5-4375-a846-c1bd1d45cc29.html


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü